++ Noch Mehr Action Time ++ Freitag & Samstag offen bis 24:00 ++

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

1.1. Franziskus Schmid betreibt die Lazerfun Arena in der Ötlingerstrasse 13, 79539 Lörrach. Die AGB regeln die Geschäftsbeziehung zum jeweiligen Kunden, und schließt die Franziskus Schmid nur unter zugrunde legen ihrer AGB Verträge mit den Kunden/Besuchern des Veranstaltungsortes Ötlingerstrasse 13, 79539 Lörrach. Entgegenstehende Bedingungen seitens der Besucher gelten – sofern sie den AGB der Franziskus Schmid widersprechen – als nicht vereinbart. Durch Eintritt in das Veranstaltungslokal unterwirft sich der Kunde/Besucher, gleichgültig, ob er entgeltliche Leistungen in Anspruch nimmt, den gegenständlichen AGB und gelten diese mit Betreten des Veranstaltungslokals als vereinbart. Die AGB gelten für jeden weiteren Besuch oder anderen Betriebsstätten der Franziskus Schmid.

2. Betreten, Aufenthalt und Bespielen

2.1. Das Betreten, der Aufenthalt sowie das Bespielen der Lazerfun Arena ist nur in nicht berauschtem Zustand gestattet.. Besucher/Kunden ist das Bespielen der Lazerfun Arena darüber hinaus nur im körperlich (gesundheitlich) einwandfreien Zustand gestattet. Das Bespielen der Lazerfun Arena stellt eine körperliche Betätigung dar.
2.2. Kindern sowie unmündigen Minderjährigen (bis zum vollendeten 14 Lebensjahr) ist das Betreten und der Aufenthalt im Veranstaltungslokal nur in Begleitung ihrer gesetzlichen Vertreter gestattet. Die gesetzlichen Vertreter nehmen zur Kenntnis, dass die Aufsichtspflicht diesen alleine obliegt.
2.3. Der Franziskus Schmid und deren MitarbeiterInnen ist es gestattet, zum Zwecke der Alters- u. Identitätskontrolle einen amtlichen Lichtbildausweis zu verlangen.
2.4. Kindern ist das Bespielen der Lazerfun Arena nicht gestattet. Unmündige Minderjährigen ist das Bespielen der Lazerfun Arena nur mit ausdrücklicher Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter gestattet. Diesbezüglich übernehmen die gesetzlichen Vertreter die Haftung und anerkennen die Geltung der AGB.
2.5. Das Bespielen der Lazerfun Arena ist nur mit der zur Verfügung gestellten Ausrüstung und Bekleidung gestattet.

3. Mitgebrachte Speisen und Getränke

3.1. Die Konsumation von mitgebrachten Getränken oder Speisen im Lokal ist nicht gestattet.
3.2. Das Verbringen von Speisen oder Getränken in die Spielarena ist untersagt.

4. Betriebszeiten

4.1. Das Veranstaltungslokal ist zu den auf der Homepage www.lazerfun-loerrach.de veröffentlichten Öffnungszeiten geöffnet. Die Franziskus Schmid behält sich das Recht vor, den Betrieb der Lazerfun Arena zum Zweck der Wartung, Überprüfung oder aus sonstigen wichtigen Gründen einzustellen. Bereits bezahlte Spiele behalten in solchen Fällen ihre Gültigkeit und wird den Kunden ein entsprechender Ersatztermin zur Verfügung gestellt. Eine Rückzahlung des Kaufpreises ist ausgeschlossen, solange ein Ersatztermin zur Verfügung gestellt werden kann.


5. Ausschluss der Haftung

5.1. Die Franziskus Schmid haftet ausschließlich für Personenschäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurden. Die Haftung für leicht fahrlässig herbeigeführte Personenschäden wird hiermit ausgeschlossen.
5.2. Die Franziskus Schmid übernimmt keine Haftung für mitgebrachte Wertgegenstände, Kleidungsstücke oder sonstige eingebrachte Fahrnisse der Kunden/Besucher.
5.3. Das Bespielen der Lazerfun Arena stellt eine körperliche Betätigung dar. Allfällige Verletzungen der Kunden im Zuge des Absolvierens des Spiels, sofern diese nicht auf ein wie unter Pkt. 5.1 angeführtes Fehlverhalten der Franziskus Schmid zurückzuführen ist, begründen keine Haftungsansprüche gegenüber der Franziskus Schmid. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass den Anweisungen des Personals, den Spielregeln sowie der erfolgenden Einweisung unbedingt Folge geleistet werden muss, bei sonstigem Ausschluss vom Spiel.
5.4. Die Franziskus Schmid übernimmt keine Haftung für ein Fehlverhalten in welcher Art auch immer von anderen Kunden oder Besuchern.

6. Betretungs- und oder Spielverbot

6.1. Die Franziskus Schmid behält sich das Recht vor, Personen vom Besuch des Lokals oder dem Bespielen der Lazerfun Arena jederzeit auszuschließen bzw. ein Betretungsverbot auszusprechen.
6.2. Werden Kunden/Besucher der Franziskus Schmid durch ein ungebührliches Verhalten gestört oder der Betrieb des Lokals beeinträchtigt und auf Grund dessen ein Betretungsverbot oder Spielverbot ausgesprochen, steht dem Kunden/Besucher kein Ersatz des Kaufpreises eines bereits Erworbenen Spieles zu.

7. Schadenersatz

7.1. Fügt der Kunde/Besucher der Franziskus Schmid einen Schaden zu – fahrlässig oder vorsätzlich – so ist dieser zum Ersatz der dadurch entstanden Kosten verpflichtet. Die gesetzlichen Vertreter haften diesbezüglich für die verursachten Schäden solidarisch zur ungeteilten Hand.
7.2. Der Kunde verpflichtet sich die ihm überlassenen Ausrüstungsgegenstände widmungsgemäß zu verwenden. Schäden an den Ausrüstungsgegenständen oder Einrichtungen, die auf eine unsachgemäße Verwendung oder Verhalten des Kunden/Besuchers zurückzuführen sind, sind vom Kunden/Besucher zu ersetzen.

8. Änderungen dieser AGB

8.1 Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen für die wirksame Vereinbarung zwischen der Franziskus Schmid und dem Kunden der Mitteilung an den Kunden. Diesem steht ein Widerspruchsrecht zu. Macht der Kunde von diesem Widerspruchsrecht nicht binnen zwei Monaten ab Zugang der Mitteilung der angebotenen Änderungen Gebrauch, gilt sein Stillschweigen als Zustimmung und die Änderungen/Ergänzungen als vereinbart.

9. Datenschutz und Zustimmungserklärung

9.1. Die vom Kunden/Besucher stammenden Daten werden gespeichert und verarbeitet und erteilt der Kunde/Besucher seine Zustimmung hiezu. Die Franziskus Schmid verpflichtet sich diese Daten nicht an Dritte herauszugeben, sofern der Betroffene nicht seine ausdrückliche Zustimmung hiezu erteilt. Ausgenommen hiervon ist die Herausgabe der Daten für gerichtliche oder behördliche Zwecke (Straftatbestände, Schadenersatz¬forderungen). Die Franziskus Schmid ist berechtigt und erteilt der Kunde/Besucher die Zustimmung hierfür, dass die Daten des Besuchers/Kunden für Zusendungen von Verständigungen (Werbung, Information, Newsletter etc.) verwendet werden können. Der Kunde/Besucher kann diese Zustimmung jederzeit schriftlich (keine Email) widerrufen.
9.2. Der Besucher/Kunde nimmt zur Kenntnis, dass das Lokal aus Sicherheitsgründen videoüberwacht werden kann.

10. Stellvertretung

10.1. Beim Kauf mehrerer Eintrittskarten durch eine Person, hat diese dafür Sorge zu tragen, im Namen der Vertretenen handeln zu dürfen und den Vertretenen gegenständliche AGB zur Kenntnis zu bringen.

11. Spielregeln, Hausordnung

11.1. Der Kunde akzeptiert und befolgt die von der Franziskus Schmid aufgestellten Spiel- und Verhaltensregeln gemäß dem Einweisungsvideo und hält die Hausordnung ein. Ein Verstoß gegen die Spielregeln oder gegen die Hausordnung kann einen Spielausschluss, Abzug von Membercredits, Verlust der Member-Mitgliedschaft oder ein Betretungsverbot zur Folge haben.

12. Member-Mitgliedschaft

12.1. Kunden können eine „Member-Card" beantragen. Es ist der Franziskus Schmid überlassen, wem sie eine solche Member-Mitgliedschaft gewährt. Ein Rechtsanspruch zum Erwerb und Erteilung der „Member-Mitgliedschaft" besteht seitens des Kunden nicht.
12.2. Um Member-Mitglied werden zu können, ist eine jährliche Gebühr zu entrichten.
12.3. Member-Mitglied kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Mündige Minderjährige können unter der Bedingung, dass sie die schriftliche Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter zur Mitgliedschaft vorlegen, eine Member-Mitgliedschaft erwerben.
12.4. Die Mitgliedschaft gilt für ein Jahr ab Erwerb der Mitgliedschaft und endet durch Zeitablauf. Stichtag ist das Datum der Bezahlung der Mitgliedschaft. Für diese ist eine jährliche Gebühr entsprechend den zum Zeitpunkt des Abschlusses geltenden Preisen zu entrichten.
12.5. Bei Verlust oder mutwilliger Beschädigung der Member-Card ist ein Ersatz ausgeschlossen.
12.6. Die Mitgliedschaft ist persönlich und kann ohne Zustimmung der Franziskus Schmid an Dritte nicht übertragen werden.
12.7. Bei Verstoß eines Mitglieds gegen die Spielregeln behält sich die Franziskus Schmid das Recht vor, entweder Membercredits auf der Member-Card abzuziehen oder bei groben Verstößen dem Mitglied die Member-Card zu entziehen und die Mitgliedschaft aufzulösen.
12.8. Die Franziskus Schmid übernimmt gegenüber ihren Mitgliedern keine Haftung im Falle schadhafter Hard- oder Software.

13. Rechtswahl, Gerichtsstand

13.1. Es gilt deutsches Recht und Ausschluss allfälliger Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Für sämtliche Streitigkeiten gilt das örtlich und sachlich zuständige Gericht am Sitz des Unternehmens.



LADE DATEN